Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ): Kann die SPD von der Labour Party lernen?

Termin

Datum:
12. März
Zeit:
19:00

Veranstaltungsort

Fritz-Husemann-Haus: Sitzungssaal (SPD-Unterbezirk Bochum)
Alte Hattinger Str. 19
44789 Bochum
Deutschland

Inhalt von Google Maps

Datenschutz

Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen in der SPD Bochum

Jeremy Corbyn und die Perspektiven der Labour Party in Großbritannien: Kann die SPD von der Labour Party lernen?
mit: Steve Hudson, Co-Vorsitzender von Labour Germany

Die sozialdemokratischen Parteien in Europa sind auf Talfahrt, nur die Labour Party nicht. Bereits im Mai 2016 analysierte „Spiegel Online“ unter der Überschrift „Sozialdemokratie in der Krise“ dass Europas Sozialdemokraten in einer tiefen Krise stecken und sie der Vertrauensverlust in die Demokratie besonders hart treffe. Zum einen soll das daran liegen, dass ihnen die klassische Wählerschaft abhanden gekommen ist. Es soll aber auch daran liegen, dass sie Populisten und Nationalisten nicht mit einem überzeugenden Angebot entgegentreten.

Mit der Wahl von Jeremy Corbyn hat für die britische Labour Party eine Rundumerneuerung begonnen. In nur 2 Jahren hat sich die Mitgliederschaft auf fast 600.000 verdreifacht und das Ergebnis bei den Unterhauswahlen ist von nur 30,5 auf 40 % gestiegen.

Wie ist das geschehen und was kann die SPD für ihre Erneuerung von der Labour Party lernen?

Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist Steve Hudson als Referenten für dieses spannende Thema gewinnen zu können. Steve Hudson, Co-Vorsitzender von Labour Germany und Aktivist bei der Corbyn Kampagne Momentum, arbeitet in der Medienbranche und lebt in Köln.